Im Rahmen des Projekts "Sicherheitsvorstellungen in der Antike" wurde unter Leitung von Daniel Pauling eine umfangreiche Datenbank erstellt, die sämtliche Quellenstellen aus der griechischen Archaik und Klassik enthällt, in denen das Schlagwort ἀσφάλεια (asphaleia) verwendet wurde, welches als "Sicherheit" ins Deutsche übertragen wird. Auf dieser Forschungsdatenbasis wurde die Dissertation von Pauling "Ἀσφάλεια. Die Entwicklung der Sicherheitsvorstellungen und der Diskurs über Sicherheit im archaischen und klassischen Griechenland" erstellt. Sie ist frei verfügbar über den OpenAccess-Server Qucosa sowie im Hochschulschriftenmagazin der SLUB Dresden. (Link folgt) Die Quellenstellen wurden gesammelt, archiviert und auf mehreren Ebenen intensiv verschlagwortet. Dies geschah ursprünglich im Dateiformat MS Access 2016 (Quellensammlung_Asphaleia_v1.0.1.accdb). Diese Datenbank wird hier der Forschungsgemeinschaft frei zugänglich gemacht. Um eine nachhaltige und dauerhafte Nutzbarkeit zu gewährleisten wurde die Access-Datenbank auch als valides TEI XML 1.0 Dokument veröffentlicht (Quellensammlung_Asphaleia_v1.0.1.xml). Die Erschließung der Datenbank in beiden Dateiformaten ermöglicht die Dokumentation im PDF-Format (Quellensammlung_Asphaleia_BeschreibungUndSchlagwortverzeichnis.pdf - Acrobat Reader o.ä. wird benötigt). In ihr werden sämtliche Felder bzw. XML-Elemente der Datenbank sowie die möglichen darin enthaltenen Werte der Datensätze beschrieben und erläutert.

This collection is open access and publicly accessible.

 

Recent Submissions